Miteinander Alt werden im Attergau

Informationen

Die Pflege- und Betreuungsleistungen umfassen je nach Gesundheitszustand und Hilfsbedürftigkeit gewöhnlich und regelmäßig wiederkehrende Verrichtungen zur Aufrechterhaltung der Aktivitäten des täglichen Lebens unter Berücksichtigung des Grundsatzes der größtmöglichen Selbständigkeit der BewohnerInnen. Pflege ist ein geplanter Prozess, der mit Informationssammlung, Einschätzung und Beurteilung beginnt, woraufhin Maßnahmen geplant und durchgeführt werden, die evaluiert und bewertet werden.
Der Pflegeprozess wird in all seinen Schritten bei jeder BewohnerIn dokumentiert. Pflege ist ein Beziehungsprozess, dessen Gestaltung, Ausprägung, Überwachung und Anpassung im Kapitel „Pflegemodell“ und „Pflegeprozess“ näher beschrieben ist.

Beispielhaft seien wichtige Bereiche der Pflege und Betreuung angeführt:

· Hilfe beim Essen und Trinken

· Hilfe bei der Körperpflege

· Hilfe im Bereich der Mobilität auf der Station

· Hilfe im Bereich der Ausscheidung

· Prophylaktische Maßnahmen wie Decubitus-, Pneumonie-, Kontrakturenprophylaxe ...

· Spezielle Pflege wie Wundmanagement, Umgang mit Sonden und Stomata

· Beratung in allen pflegerelevanten Themen

· Unterstützung bei demenzbedingter Hilfsbedürftigkeit

· Besorgung, Herrichten und Eingabe von Medikamenten

· Vermittlung ärztlicher Behandlungen, Information über Zeiten der Behandlung und Erreichbarkeit des Arztes

· Vermittlung ärztlich angeordneter Therapien (z.B. Physiotherapie, Ergotherapie, Logotherapie)

· Dokumentation von Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten

· Organisation geselliger, pastoraler und kultureller Veranstaltungen

· Aktivierungsangebote nach individueller Planung (z.B. Gedächtnistraining, Singgruppen..)

· Seelsorgerische Betreuung

· Vermittlung von Fußpflege / Friseur / Maniküre

· Es besteht die Möglichkeit einen Senioren-Computer (Plejaden) zu benützen

· Sachleistungen, die von der gesetzlichen Krankenversicherung erbracht werden, werden nicht vom Heimträger erbracht.

 

Gestaltung des Alltags

Wesentlich ist die Gestaltung des Alltags durch eine Reihe von Beschäftigungsangeboten im Tagesablauf.
Von den interdisziplinären Teams werden Validation, einzeln und in Gruppen, therapeutische Aktivitäten, Realitätsorientierung, Erinnerungsarbeit, Gedächtnistraining und erlebensorientierte Aktivitäten, die auf die BewohnerInnen individuell abgestimmt werden, angeboten.
Von größter Wichtigkeit ist die Initiierung und Aufrechterhaltung von Gruppenprozessen, um durch die Teilnahme am sozialen Leben die psychische Lebendigkeit zu erhalten und damit vorhandene Ressourcen zu stärken bzw. zu erweitern.
Wir respektieren die Individualität und die Würde der einzelnen BewohnerInnen im Rahmen der gemeinschaftlichen Bedürfnisse.  Persönliche Anliegen haben im Alltag ihren Platz. Es ist uns ein Bedürfnis, dass jede Person ihre Fähigkeiten und Ressourcen im Tagesablauf einbringen kann. Die Feste des Jahreskreises wie z. B. kirchliche und traditionelle Feiertage und die persönlichen Feste (Geburtstage,...) werden gemeinsam gefeiert.
Ehrenamtliche MitarbeiterInnen unterstützen das hauptamtliche Pflege- und Betreuungsteam. Sie betreuen einzelne BewohnerInnen oder leiten Gruppenaktivitäten wie kreative und Beschäftigungsangebote, machen Besuchsdienste und organisieren diese. Aktivitäten und Ausflüge werden individuell geplant und es stehen ausschließlich die Bewohnerinteressen im Vordergrund. Ehrenamtliche MitarbeiterInnen verstärken auch das Team bei diversen Festen und kulturellen Veranstaltungen wie z.B. Geburtstagsfeiern, Feste im Jahreskreislauf, Konzerte, Kaffeenachmittage, Ausfüge ...

Pflege und Betreuung